Was passiert in einer Paartherapie?

Was passiert in einer Paartherapie?

Mit Hilfe von Techniken aus der Verhaltenstherapie, Hypnotherapie und der systemischen Therapie helfe ich, das Verständnis der Partner für einander zu stärken und die Findung von Kompromissen im familiären und partnerschaftlichen Bereich zu ermöglichen. Dabei spielen sowohl die Vergangenheit des Paares als auch frühere Beziehungen und die familiären Hintergründe jedes Partners einen wichtige Rolle zum Verständnis der aktuellen Situation und der Handlungsfähigkeit.

Im “Hier und Jetzt” werden wir Ihre Probleme und Herausforderungen gemeinsam anschauen und analysieren. Es geht dabei nicht um Schuldzuweisungen, sondern vielmehr um das gemeinsame Erarbeiten von Lösungen, die auch gelebt werden können. Oftmals kann ein erster Schritt das Alleinige erlernen des “wieder Zuhörens” sein und das Bemühen, zu verstehen, was der andere wirklich fühlt und meint. Überraschenderweise und entgegen häufiger Befürchtungen führen Paartherapien oftmals nicht zu einer Trennung, sondern zu einer bisher nicht vorstellbaren neuen Dimension des Miteinanders.

In den Therapiesitzungen werde ich die Meinungen, Ideen und Vorstellungen beider Partner neutral berücksichtigen. Sie werden von mir mit Fragen konfrontiert und den einen oder anderen überraschenden Hausaufgaben. Teilweise benutze ich Erhebungsinstrumente wie Fragebögen, um Ihre Meinungen oder aktuelle Gefühlslagen parallel abzufragen und zu vergleichen oder um Informationen über Ihre Vergangenheit oder Vorstellungen in Bezug auf Ihre Zukunft zu erlangen. Gemeinsam werden wir die alltäglichen Probleme näher unter die Lupe nehmen: was steckt wirklich hinter immer wiederkehrenden Problemen?

Sie werden von mir jedoch keine Pauschalrezepte erhalten. Die Verantwortung für Ihr Handeln und Ihre Entscheidungsfähigkeit behalten Sie.

Kontaktieren Sie mich hier.